LAZ Obernburg-Miltenberg

Ausdauersport

Ute Lieb

Jahrgang 1968

 

 
Wir trauern um unsere Laufkameradin Ute Lieb.
Wir vermissen unsere liebe Sportkameradin, aufmunternde Gesprächspartnerin, offene herzliche Freundin.
Wir durften Ute ein kurzes Stück Weg begleiten.
Wir danken für all die schönen Momente und Begegnungen mit ihr. 
 

Persönliche Bestzeiten

 Strecke  Ort  Zeit  Jahr  Meisterschaft
 Halbmarathon  Elsenfeld  01:47:00  2010  
 10km  Dietesheim  00:45:27  2010  
 800m  Hösbach / DAMM  02:43;67  2011  Bay. Vize Mannsch. W40
         

 März, 2012

 

LAZ Obernburg-Miltenberg

Ausdauersport

Robert Schuch

Jahrgang 1966

 

 
 

Persönliche Bestzeiten

 Strecke  Ort  Zeit  Jahr  Meisterschaft
 Marathon  Frankfurt  02:57:32  2008  
 Halbmarathon  Achaffenburg  01:18:45  2006  
 10km  Niedernberg  00:35:41  2008  
         
         
         

 

2. Platz in der M40 beim Halbmarathon in Schweinfurt 2007
3. Platz in der M40 beim Halbmarathon in Elsenfeld 2006
2. Platz beim Iller Halbmarathon in Immerstadt im Allgäu 2007

Robert Schuch, Februar 2014

LAZ Obernburg-Miltenberg

Ausdauersport

Erwin Schmidt

Jahrgang 1952

 

Wika Lauf 2007
 

Persönliche Bestzeiten

 Strecke  Ort  Zeit  Jahr  Meisterschaft
 Marathon  Frankfurt-Höchst  03:04:05  1984  
 Halbmarathon  Offenbach  01:25:15  1986  
 25km  Griesheim  01:40:09  1984  
 10km  Großauheim  00:37:46  1984  
 5km  Elsenfeld  00:18:34  1983  
1500m  Großostheim  00:05:20;74  1992  
 800m  Elsenfeld  00:02:46;02  2001  
 3x100m Staffel  Stockstadt  00:10:31;22  2002  
         
         

 

Langlaufwart 1994 bis 2004
Bayer. Vizemeister 2007 DAMM M50
letzte 10 km Zeit unter 40 Minuten in Aschaffenburg am 06. Oktober 2002 im Alter von 50 Jahren in
39:59 Minuten

Erwin Schmidt, Mai 2007

LAZ Obernburg-Miltenberg

Ausdauersport

Walter Sauerwein

Jahrgang 1925

 

Finnland 2000
 

Persönliche Bestzeiten

 Strecke  Ort  Zeit  Jahr  Meisterschaft
 Marathon  Geiselhöring  03:24:59  1970  
 Halbmarathon  Freiburg  01:42:32  2000  Deutscher Meister AK
 10km  Scheessel  00:40:23  1989  Deutscher Meister AK
 5km  Scheessel  00:19:21  1989  Deutscher Meister AK
 Cross 8000m  Linz  00:49:58  2006  Weltmeister AK
 3000m  Linz  00:16:07  2006  Weltmeister AK
 1500m  Linz  00:07:32  2006  Weltmeister AK
 800m  Turgo Finnland  00:02:33  1991  Weltmeister AK
 400m  Bad-Homburg  00:01:08;29  1990  Deutscher Meister AK
 200m  Passau  00:00:31;01  1991  Bayer.Meister AK
 4x400m Staffel  Jyväs Kylä Finnland  00:05:14  2000  Europameister AK
 4x100m Staffel  Jyväs Kylä Finnland  00:00:59;36  2000  Europameister AK
         

 

Walter Sauerwein - Weltmeister mit 80 Jahren
dabei kam der gebürtige  Elsenfelder vom LAZ Obernburg-Miltenberg erst sehr spät zum Sport.
"Nein Sport habe ich nie gemacht", sagte Walter Sauerwein. "Bis zu meiner Rente hatte ich keine
Zeit, und beim Schulsport, ach, da bin ich immer hinterhergelaufen!" Das ist kaum zu glauben,
immerhin ist der Rentner nicht nur mehrfacher deutscher Meister und 30-facher bayerischer Meister,
sondern auch vielfacher Welt- sowie Europameister in seiner Altersklasse (AK) - beim Crosslauf
quer durch die Wälder. Inzwischen hat er so viele Pokale, Urkunden und Medaillen, dass er sie
kaum zählen kann.

"Plötzlich hatte ich Blut geleckt"
Ein früherer Schulfreund habe ihn ernst gefragt, ob er etwas mitlaufen wolle.
Er sagte ja und war nach kurzer Zeit völlig fertig. "Doch während der Kumpel aufgab,
machte ich weiter. Schuld daran war mein Sohn, der lief mit." und plötzlich, so erinnerte er sich,
fiel ihm das Laufen täglich leichter. "Ich habe Blut geleckt."

Fitness, Ernährung, Training
Um seine Erfolge zu erreichen, war Walter Sauerwein sehr aktiv und ist es heute noch.
Tägliche Radtouren und Gartenarbeit seien gut für die Kondition. "Das Holz für unsere Heizung
hohle ich ohne Hilfe aus dem Wald und bearbeite es alleine. Durch viel Arbeit bleibt man schließlich fit!"
Als zweite Komponente kommt die ausgewogene Ernährung hinzu. Der Rentner raucht nicht, "aber ich
genehmige mir gelegentlich einen Schoppen Wein oder ein Glas Bier". Und schließlich das Training:
Während der Hauptsaison laufe er jeden Tag, daheim bei der Vorbereitung oder in einem der zahlreichen
Wettkämpfe.

Walter Sauerwein, Mai 2007

   
© LAZ Obernburg Miltenberg